• Aladin El-Mafaalani © Mirza Odabaşı
  • Jürgen Kaube © Frank Röth
  • Eva Seifert © privat

An der Breite des Bildungsangebotes liege es nicht, so Aladin El-Mafaalani in seinem jüngst erschienenen Buch Mythos Bildung, dass immer noch der soziale Status der Eltern über die Schullaufbahn eines Kindes entscheide. Ganz im Gegenteil, ein expandierendes Schulsystem verstärke die Schere zwischen Arm und Reich, da kann so viel Angebot sein wie will. Jürgen Kaube schaut dagegen in seinem engagierten Plädoyer für einen intelligenten Unterricht auf das, was heute Lernstoff ist. Viel zu viel hineingestopftes Wissen fürs Kurzzeitgedächtnis und viel zu wenig Übung im Denken, in Weltverständnis und Urteilskraft. Zwei sehr unterschiedliche Ansätze, unser Bildungssystem zu kritisieren, das vor den Herausforderungen einer Schülerschaft steht, die divers ist wie wohl noch nie zuvor. An der Diskussion nimmt mit Eva Seifert eine Praktikerin aus Frankfurt teil.

In Kooperation mit Freshfields Bruckhaus Deringer LLP

Aladin El-Mafaalani ist Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Osnabrück. Mythos Bildung. Die ungerechte Gesellschaft, ihr Bildungssystem und seine Zukunft (Kiepenheuer & Witsch) erscheint im Februar 2020.
Jürgen Kaube ist Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sein Buch Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder? (Rowohlt) erschien 2019.
Eva Seifert ist Schulleiterin der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Niederrad.
Pfeil nach oben