• Nancy Hünger © Felix Wilhelm
  • Benjamin Maack © Heike Steinweg
  • Stella Sommer © Gloria de Oliveira
  • Carolin Callies © Dirk Skiba

Moderation: Carolin Callies

Sich anzuziehen, fällt schwer. Menschen zu treffen, fällt schwer. Auf die Frage: „Wie geht es Ihnen?“, eine Antwort zu finden, fällt schwer. Nancy Hünger und Benjamin Maack haben über ihre Depressionen geschrieben und ihre Aufenthalte in geschlossenen Anstalten. Wie fühlt sich das an – diese pathologische Mischung aus Müdigkeit, Trauer, Lebensuntauglichkeit, ja, Lebensunlust? Wie geht man als Schreibende*r mit dieser Erkrankung um? Dunkelheit wird niemals zu Licht heißt es im gleichnamigen Song der Band Die Heiterkeit rund um Stella Sommer, die den Soundtrack des Abends gestaltet. Von unüberwindlicher Schwermut und der Hoffnung auf Glück.

In Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und text&beat

Nancy Hünger lebt als freie Autorin in Erfurt. 2015 erhielt sie das Thüringer Literaturstipendium Harald Gerlach. Im März 2020 erscheint 4 Uhr kommt der Hund (Edition Azur).
Benjamin Maack wurde unter anderem beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2013 der 3sat-Preis verliehen. Er lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Hamburg. Im März 2020 erscheint Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein (Suhrkamp).
Stella Sommer ist Sängerin, Songwriterin, Musikerin und seit 2010 einzig konstantes Mitglied ihres Projekts Die Heiterkeit. Das letzte Album Was passiert ist erschien im März 2019.
Carolin Callies ist Lyrikerin und Mitglied von text&beat.
Pfeil nach oben