Lesereihen sind das Popcorn unter den Literaturveranstaltungen. Im Spätsommer 2019 haben sie in Nürnberg ULF gefeiert, das erste Unabhängige Lesereihen Festival. Jetzt sind drei Unabhängige Lesereihen einen Abend bei literaturm zu Gast, bringen ihre eigenen Veranstalter*innen und Autor*innen mit und feiern ihre Texte. Jede hat ihren besonderen Fokus: Die Lokalmatadore Salon Fluchtentier aus Frankfurt bringen vor allem Lyrik auf die Bühne – von experimentell bis klassisch. Solange sie nur gut ist. Die Hafenlesung aus Hamburg ist international und multilingual, für die ungehörten nicht-deutschen Stimmen in Deutschland. Bei books without covers aus Berlin bleiben die Autor*innen anonym, Schauspieler*innen lesen – hier gibt es blanke Texte mit Videoinstallation.

Durch den Abend führen Marisa Rohrbeck (Unabhängige Lesereihen), Susann Hochgräf (books without covers), Nils Brunschede (Salon Fluchtentier), Tomás Cohen und Nefeli Kavouras (Hafenlesung).

Nach der Lesung wird getrunken, getanzt und gequatscht. Mit DJ und gut bestückter Bar.

In Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter

Pfeil nach oben